Einträge mit dem Tag: Bücher Schreiben


Themenspecial für angehende Autoren: Wie schreibe ich ein Buch?

Wie schreibe ich ein Buch? Die einzelnen Beiträge zu Figurenentwicklung, Handlungsentwurf, etc. habe ich auf dieser Seite aufgelistet.

Dienstag, 08. März 2016

Themenspecial: Wie schreibe ich ein Buch?

Ich werde häufig gefragt: “Wie werde ich Autor?” In meiner Reihe beschreibe ich, was ihr alles braucht, um ein Buch zu schreiben. Dabei geeht es einerseits um Grundsätzliches, andererseits um Handwerkliches, wen es darum geht, Figuren zu entwickeln, eine Handlung zu planen, ein Setting anzulegen, etc. Ich ergänze das Special nach und nach, daher empfiehlt es sich, bei Interesse auf der o.g. Seite nach den Ergänzungen zu schauen.
Ihr könnt aber auch einfach meinen Newsletter abonnieren - dann verpasst ihr auch nichts.

Papyrus für Autoren im Praxistest

Nach längerer Zeit war ich wieder einmal auf der Website meines geschätzten Kollegen Andreas Eschbach. Ich stieß dort auf seinen Bericht über das Textverarbeitungsprogramm "Papyrus", das offenbar zu seinem Standardwerkzeug gehört. Er war maßgeblich an der Entwicklung einer Version "Papyrus für Autoren" beteiligt, die voraussichtlich im Oktober 2008 auf den Markt kommt.

Montag, 29. September 2008

Grafik

28. September 2008
Gestern hat man mir bei Twitter die Frage gestellt, ob ich meine Bücher eigentlich mit Word schreiben würde, oder eine spezielle Software dazu nutze.
Meine Antwort: Ja, auch mit Word. Kommt ja schließlich auf den Inhalt an ;-)

Der Vollständigkeit halber habe ich jedoch Programme wie ywriter (dazu hatte ich mehrere Blogeinträge verfasst [VERLINKEN!]), Write Pro Fiction und Storylines genannt, die ich auch schon ausprobiert und z.T. genutzt hatte.

Da wusste ich noch nicht, dass ich heut diesen und diesen Beitrag bei Andreas Eschbach lesen würde, der mich so neugierig gemacht hat, dass ich das Demo-Programm samt Duden-Korrektor sofort heruntergeladen und mein aktuelles Manuskript eingefügt habe.

Kleine Zwischen-Info: Ich nutze Windows Vista. Papyrus läuft unter Win und Mac.

Den Duden-Korrektor habe ich nicht sofort in das Papyrus-Verzeichnis geladen (wer lesen kann, ist klar im Vorteil *g*), daher kann ich ihn auch nicht nutzen. Weiß der Geier, was das jetzt ist. Ich ignoriere das Problem erst einmal und beschäftige mich später damit.

Ich begann im Handbuch zu lesen, das laut Anwender-Meinung sehr gut ist, aber mir fehlt mal wieder die Zeit, also mache ich Learning by Burning, äh Doing.

Was mir sofort positiv auffiel:

weiterlesen