Kunstmord

Kunstmord. Kappes elfter Fall. Jaron Verlag.

Kunstmord. Ein historischer Krimi in der Reihe Es geschah in Berlin ... von Petra A. Bauer
Jaron Verlag, März 2010
TB, 208 Seiten
€ 7.95
ISBN: 389773642X

AMAZON-BESTELL-LINK

Der junge Berliner Maler Victor Reimer hat nur einen Traum: Er will der beste Künstler sein, den es je gegeben hat. Seit seiner Kindheit träumt er davon am Montmartre zu leben, dem Zentrum der Pariser Kunstszene. Auf Wunsch seines Vaters beginnt er eine solide Lehre, doch sein Herz gehört einzig der Kunst.
Er begegnet Alfons Lauterbach, dessen Leidenschaft ebenfalls der Malerei gehört. Der menschenscheue Victor glaubt in Lauterbach einen wahren Freund gefunden zu haben, doch bald sieht er seine Existenz bedroht.

~~~~ Petra A. Bauer schreibt einfach herzerfrischend unkonventionell und baut Spannung nicht vornehmlich aus Aktion auf, sondern erzeugt diese auch durch treffsichere Charakterzeichnungen. Die Handlung flacht hierbei nicht ab, sondern gewinnt durch die Lebendigkeit der Charaktere an Fahrt. Nicht ohne Witz werden selbst Nebenfiguren mit wenigen Worten (indirekt) charakterisiert. Thomas Lawall, querblatt.com, 15. Mai 2010


Unschuldsengel

Unschuldsengel. Kappes neunter Fall. Jaron Verlag.

Grafik

Unschuldsengel. Ein historischer Krimi in der Reihe Es geschah in Berlin ... von Petra A. Bauer
Jaron Verlag, 2009
TB, 208 Seiten
€ 7.95
ISBN: 3897736020

AMAZON-BESTELL-LINK

Mina Kowalewski versucht anno 1926 ihr Glück in Berlin. Kommissar Kappe hat derweil mit einem Serienmörder zu tun, der Mädchen mit einem Seidenschal fesselt und anschließend bestialisch ermordet.

Buchpremiere

Freitag, 12. Juni
Beginn: 20:00 Uhr Dorotheenstädtische Buchhandlung Turmstr. 5
10559 Berlin

Eintritt 3,- Euro

Presse- und Leserstimmen:

Unterm Strich ist "Unschuldsengel" daher nicht nur ein von der ersten bis zur letzten Seite ein Pageturner, sondern ein gelungenes Sittengemälde. Krimi-Forum Geiler Krimi sag ich nur, toll geschrieben, süffig und spannend, mit einem listigen Ding irgendwo im Hintergrund das alles verbindet und man kaum auf die Schliche kommt... und det Beäliinern...*lach ein Krimi voller Atmosphäre und ohne den wohl etwas zu romantischen Blick auf das Berlin der 20er jahre... mehr davon !! thumbs up! Grüsse aus der Schweiz! Marcel Felder, Wintherthur


  • Donnerstag, 09. Mai 2019 | BÜCHER
    Mehr Meer - Eine Lesechallenge von Stürmische Seiten
    So lange, wie ich nicht geschrieben habe, habe ich auch nicht gelesen. Mal von Sachbüchern abgesehen - die kann ich immer lesen. Und als ich auf Twitter die Lesechallenge "Mehr Meer" von @KatarinCharlot entdeckte, war ich spontan ganz hingerissen (und mit einem Ohrwurm gesegnet - siehe unten).
  • Samstag, 27. April 2019 | AUTORIN | SCHREIBEN & VERÖFFENTLICHEN | Tipps für Autoren
    Wie gehe ich mit Plotbunnys um?
    Und was zur Hölle IST ein Plotbunny eigentlich?
  • Samstag, 30. März 2019 | #AbenteuerSelfpublishing | eKrimiReihe | SELFPUBLISHING | Tipps für Autoren
    Vom Umgang mit literarischen Altlasten.
    Kürzlich habe ich ja schon darüber gebloggt, wie ich versuche, mich dem Manuskript von Crime and the City Band 2 (oder kurz: #CATC2) wieder anzunähern. Ich bin schon gut vorangekommen, aber dass es trotzdem eine harte Nuss ist, könnt ihr an meinem gestrigen Tweet sehen:
  • Dienstag, 26. März 2019 | #AbenteuerSelfpublishing | AUTORIN | Tipps für Autoren
    Schreiben wie im Computerspiel?
    Ich war in diesem Jahr endlich mal wieder auf der Leipziger Buchmesse. Am Messefreitag bin ich mit Kind 2 dort gewesen, weil sie Lust drauf hatte und dann bin ich am Samstag nochmal hingefahren (sind ja nur 1 Std. 50 Min. von hier), weil ich mich für die Leipziger Autorenrunde angemeldet hatte, die wieder ganz hervorragend von Leander Wattig organisiert wurde.
  • Dienstag, 26. März 2019 | #AbenteuerSelfpublishing | AUTORIN | SCHREIBEN & VERÖFFENTLICHEN | Tipps für Autoren | Tools
    Plotten mit Mindmaps und Notizbuch
    Drüben bei mama-im-job.de habe ich vor nicht allzu langer Zeit noch vollmundig behauptet, dass Mindmaps nichts für mich wären, weil ich mich immer von der Form ablenken ließ, anstatt die Kreativität fließen zu lassen und mich um den Inhalt zu kümmern. Nachdem ich diesen Beitrag schrieb, habe ich mein Mindmap-Programm wieder ausgegraben und dem Ganzen nochmal ne Chance gegeben. Und nun stelle ich fest, dass ich damit auch wunderbar plotten kann!